Rohrfedermanometer sind mechanische Druckmessgeräte für Druckluft, Wasser und flüssige Stoffe. Genauigkeit nach DIN EN 837-1 Klasse 1,0, Klasse 1,6, Klasse 2,5

Rohrfedermanometer

Rohrfedermanometer sind mechanische Druckmessgeräte und geeignet für gasförmige oder flüssige Medien, solange sie nicht zähflüssig oder kristallisierend sind. Bei Standardbereichen mit einem Druck bis 40 bar wird eine Rohrfeder eingesetzt. Bei größeren Drücken werden Manometer mit Schraubenfedern oder Schneckenfedern eingesetzt.

Eine Vielzahl von Ausführungen steht zur Verfügung, zum Beispiel mit Messing-Anschluss oder Edelstahl-Anschluss und Edelstahl-Rohrfeder.
Kleinere Druckbereiche oder Unterdruckbereiche sind schon ab 600 mbar bzw. 0,6 bar möglich.

Rohrfedermanometer sind allerdings empfindlich gegen Überdruck und Druckschläge. Optimal soll das Rohrfedermanometer im mittleren Drittel der Anzeige betrieben werden.

Weitere Unterkategorien: