Feindruckminderer bis 32 bar

Feindruckminderer

Für die Regelung von Druckluft bis 32 bar Vordruck bieten unsere Feindruckminderer optimale Regelungsmöglichkeiten. Der Druckbereich kann ab 0,25 bar (als Sonderausführung sogar ab 0,05 bar) bis 25 bar eingestellt werden. Anwendung ist die Zuluftversorgung an Regelanlagen oder pneumatischen Prüfständen und die Druckminderer werden dort in das Leitungsystem eingebaut. Alle Geräte Made in Germany.

Bei Druckluftanwendungen werden häufig konstante Drücke benötigt. In der Praxis schwankt allerding der Druck auf der Eingangsseite, auch Eingangsdruck oder Vordruck genannt. Damit der Druck auf der Ausgangsseite, auch Hinterdruck oder Minderdruck genannt, konstant gehalten werden kann, kommen unsere Druckregler zum Einsatz.

Unsere Druckminderer sind für ölfreie Druckluft geeignet. Sie finden unsere Feindruckminderer überall dort, wo präzise Druckluft gesteuert oder gehalten werden soll, zum Beispiel bei Druckprüfständen der Steuertechnik oder Regeltechnik, Prüfstandstechnik, in der Verfahrenstechnik, bei der Mineralölgewinnung und Anlagen für neue Energien.

Sie werden eingesetzt als Sollwertgeber für pneumatische Regler, als Ferneinsteller für pneumatisch betätigte Stellglieder, z.B. Membranventile, oder als Druckgeber bei Dichtheitsprüfungen.

Der Sollwert des zu regelnden Druckes ist von Hand einstellbar. Bei dem Typ 24/03-03 wird der Sollwert besonders feinfühlig durch einen Doppeldrehknopf eingestellt.

Unsere in Deutschland gefertigten Druckregler zeichnen sich besonders durch ihre hohe Konstanz des Minderdruckes aus, auch bei stark schwankenden Eingangsdrücken. Eine extrem lange Lebensdauer zeichnet unsere Druckminderer aus.

Weitere Unterkategorien: