Manometer mit elektrischen Schaltkontakten können sowohl den örtlichen Druck anzeigen als auch Grenzwerte schalten. Nenngröße Ø 100 mm, Ø 160 mm. Gehäuse und Bajonettring in Edelstahl mit angebautem Grenzsignalgeber

Kontaktmanometer

Manometer mit Grenzsignalgeber

Anwendung:

Mit Manometern und elektrischen Schaltkontakten können Grenzwerte einer Anlage oder eines Prozesses überwacht werden. Neben dem Instrumentenzeiger können die Grenzwertzeiger bei verschiedenen Drücken den Kontakt öffnen oder schließen. Auch Wechsler stehen zur Verfügung. Durch die Bauart lassen sich eine Vielzahl von Ausführungen herstellen, hierzu zählen auch dreh- und schwenkbare Gehäuse oder Fühler mit einem großen Volumen als Anlegefühler. Besonderheit: Mit elektrischen Schaltkontakten als Magnetspringkontakt oder Induktivkontakt

Einsatzbereiche:

industrielle Produktionsanlagen

Eigenschaften:

  • Nenngröße Ø: 100mm, 160 mm
  • Genauigkeit: Klasse 1,6 nach EN 837-3
  • Anzeigebereiche von -0… +40 mbar bis 0…+25 bar
  • Prozessanschluss mit unterem Messflansch: CrNi-Stahl, optional: PTFE-Auskleidung, Außengewinde G1/2
  • Grenzsignalgeber
  • Gewicht: ca. 4000 Gramm
  • optional: mit verlängertem Halsrohr für hohe Mediumtemperaturen
DatenblattDownload
Technische Details 5293-induktiv